Brieselang befreit Dachfarbe!

Heute hat Sylvia wegen eines Handwerkertermines von zu Hause gearbeitet.

Was für eine glückliche Fügung! Weil: Mehrmals rief unsere Bausachbearbeiterin an.

  1. Anruf: Sie hat einen Brief vom Brieselanger Bürgermeister bekommen, in dem steht, dass Brieselang die Dachfarbe befreit!!! Damit würde sie uns in Kürze die Baugenehmigung erteilen. Warum nicht gleich so?
  2. Weitere Anrufe: Zu früh gefreut! Sie hatte noch diverse Nachfragen, die sich durch einen Blick in die ihr zugeschickten Unterlagen leicht klären ließen.
  3. Anruf: Es gibt noch ein Problem bezüglich des Mindestabstandes von der Eingangsüberdachung zur Grundstücksgrenze. Dieser müsse 2 m sein, bei uns seien es aber nur 1,5 m. Das Argument, dass dies ein sog. „untergeordnetes Bauteil“ sei, stimme zwar, aber die 2 m müssten aus Brandschutzgründen trotzdem eingehalten werden.

Zum letzten Punkt hat Sylvia vorgeschlagen, dass unser Architekt dies am Montag, 06.05.2013 mit der Bausachbearbeiterin klären soll. Lösungsmöglichkeiten aus meiner Sicht:

  • Alles verkleinern, damit es passt -> Schlechte Idee, weil sehr aufwändig und zeitintensiv.
  • Das Haus weiter nach hinten schieben, wenn es das Baufenster zulässt -> Ich glaube nicht dass es möglich ist, das Baufenster ist ja sehr klein.
  • Die Eingangsüberdachung entsprechend kürzen (auf 1 m) -> Das kann ich mir am Ehesten vorstellen, auch wenn es länger besser gewesen wäre, aber was will man machen?

Wenn alles gut läuft, können wir ja wirklich in den nächsten Tagen mit der Baugenehmigung rechnen! Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 14 =