Archiv für den Monat: Februar 2014

Endabnahme unserer Mietwohnung erfolgreich

Heute vormittag war unsere Wohnungsabnahme. Wir hatten uns schon Sorgen gemacht, da wir unsere Wände farblich gestaltet haben. Nach einem aktuellen Urteil muss ein Vermieter keine „bunten“ Farben akzeptieren, „neutrale“ Farbe sei vorgeschrieben. Aber nach unserem Mietvertrag mussten wir keine Schönheitsreparaturen durchführen, so dass wir die Wohnung lediglich besenrein übergeben konnten. Beim Ausmüllen haben wir gefühlt die halbe Wohnung weggeworfen. Über Ebay, Ebay Kleinanzeigen sowie die BSR konnte viel verkauft, verschenkt und entsorgt werden. Dass ich den Keller überhaupt noch leer bekommen habe, macht mich ziemlich stolz. Im Grunde ist dies ein heilsamer Prozess, denn man hat zuvor jahrelang diverse Dinge aufgehoben, und dabei die Entscheidung, was man damit machen will, oder ob man es noch benötigt, immer vor sich her geschoben. Bilder von der leeren Wohnung habe ich keines, nur vom Umzugstag.

Leeren der Mietwohnung

Leeren der Mietwohnung

Umzug 24. Februar 2014!

Montag, den 24. Februar 2014 ziehen wir um. Wir sind seit Tagen kräftig am Einpacken und Wegwerfen (und einiges über Ebay verkaufen). Auch wenn uns das Haus schon vor zwei Wochen von der Hausbaufirma übergeben wurde, gibt es immer noch so einige Restarbeiten, die nun von uns zu überwachen sind. Betroffene Gewerke: Sanitär, Fliesenleger und (wie immer) der Elektriker. Unser Maler ist morgen den vorerst letzten Tag im Haus. Gestern wurde die Küche geliefert, heute wurde sie montiert. Auch dies ist aber noch nicht fertig, da wir eine Küchenarbeitsplatte aus Stein haben. Dafür kam heute jemand das Aufmaß nehmen, voraussichtlich wird die Arbeitsplatte am nächsten Freitag montiert. Zum Glück haben wir ab Montag zwei Wochen Urlaub. Oberstes Ziel ist es, schnell alles einzuräumen und „lebensfähig“ zu werden, und parallel bis Mittwoch unsere alte Wohnung komplett zu räumen und auf „keine Renovierung“ zu hoffen, was bei uns aufgrund der Formulierung im Mietvertrag so sein müsste. Aber wie Vermieter halt immer so sind, wir werden sehen.

Montage der Küche

Heute wurde unsere Küche dann soweit möglich fertig aufgebaut. Was noch nicht montiert werden konnte, war die Tischplatte. Dafür war heute aber bereits der Steinsetzer da, der vor Ort ein Aufmaß genommen hat (alles genau nachgemessen). Des Weiteren konnte die Verkleidung mit unserer Dunstabzugshaube noch nicht angebaut werden, da die Lüftungslöcher sowie -gitter von unserem Küchenplaner vergessen wurden zu bestellen.

Küchenmontage

Küchenmontage

Da ich sowieso Urlaub hatte, um die Monteure zu „betreuen“, konnte dann heute auch schon gleichzeitig unser Steinsetzer (links im Bild) kommen, um das Aufmaß zu nehmen. Wie man bei den Monteuren sieht, können solche Arbeiten manchmal ganz schön anstrengend sein, und ungewöhnliche Arbeitshaltungen erfordern…

Ich konnte auch noch die Zeit nutzen, um unseren bestellten Wohnzimmerschrank vom Möbelhaus abzuholen. Trend Möbel in Hennigsdorf verleiht kostenlos an Kunden PKW-Anhänger. Damit konnte ich dann dank meiner Anhängerkupplung die Teile abholen. Einziger Nachteil: Man fährt die Strecke Brieselang-Hennigsdorf drei Mal, da der Anhänger natürlich auch sofort wieder zurück gebracht werden soll. So sieht der Schrank aus, nur dass die drei oberen Teile noch an der Wand aufgehangen werden, und das Mittelteil nach vorne offen steht. Nach langen Jahren vollflächiger Schrankwände haben wir uns nun mal für etwas anderes sowie Moderneres entschieden.

Wohnzimmerschrank

Wohnzimmerschrank vor dem Aufbau

Anlieferung der Küche

Heute wurde unsere neue Einbauküche angeliefert. Bezahlen durfte ich den Gesamtpreis auch heute in der vollen Höhe, was sich im Nachhinein gesehen noch als um so ärgerlicher herausstellt, wenn bis zur Behebung aller Mängel noch Einiges an Zeit vergeht.

Anlieferung der Küche

Anlieferung der Küche vom Garten aus

Wie man sieht, konnten die Herren von der Spedition praktisch vom Wohnzimmer aus die Möbel hereintragen. Die Möbel wurden schon einmal weitgehend ausgepackt, und grob an Ort und Stelle gestellt.

Anlieferung der Küche

Küche – halb fertig

Morgen soll alles montiert werden, bis auf die Tischplatte, für die erst noch ein Aufmaß genommen wird.

Hausputz-Wochenende

Wer ein Haus baut/kauft, braucht sich nicht der Illusion hinzugeben, bei der Hausübergabe wäre alles blitzblank sauber. Nein, bei einem Auto wäre so etwas undenkbar, aber bei einem Haus liegt es wohl in der Natur der Sache, dass -u.a. abhängig von den Hygienevorstellungen der Gewerke und dem Wetter- in den letzten Bautagen immer wieder Dreck ins Haus gebracht wird welcher teilweise nicht selbst entsorgt wird. Sowieso ist dies auch später eine kaum zu ändernde Tatsache.

Am Wochenende haben wir daher das schöne Wetter genutzt und das Haus gereinigt. Zum Einen waren alle Fenster mit Rahmen innen und außen dran, zum anderen der Boden, d.h. die Fliesen sowie der Laminatboden. Das kann aber erst einmal nur eine Grundreinigung gewesen sein. An den Fenstern waren teilweise hartnäckige Flecken vom Putz, Estrich oder Klebereste vorhanden, die sich nur mit einem Teppichmesser entfernen ließen. Insbesondere das Laminat soll nicht nass, sondern nur „nebelfeucht“ gewischt werden, so dass sich auf keinen Fall stehende Pfützen bilden können. Dazu werden wir uns in den nächsten Tagen im Handel entsprechende Pflegeprodukte zulegen.

Heute soll unser Badezimmer-Waschbecken angebracht werden. Die Lieferung hatte sich etwas verzögert. Außerdem plant der Sanitärinstallateur die Duscharmaturen fertig anzuschließen, die Badewanne zu fixieren und weitere Restarbeiten zu erledigen.